Wittener Jugendliche produzieren eine eigene Radiostunde

Einmal selbst eine Radiosendung gestalten, die Moderation schreiben, die Musik aussuchen und die Themen bestimmen, dieser Aufgabe stellten sich Coaches und Jugendlichen aus dem Projekt „Kontrakt – Unternehmen für Bildung“ in einem Workshop des Studio Witten. Am kommenden Sonntag (1.7.) wird ihre erste selbstproduzierte einstündige Sendung auf den Frequenzen von Radio Ennepe Ruhr in dem sogenannten Bürgerfunk ab 19:04 Uhr ausgestrahlt. Seit 10 Jahren besteht das Projekt „Kontrakt“, das Jugendlichen zu besseren Bildungschancen verhilft.

Als Marek Schirmer vom Studio Witten die Idee den Kontrakt-Coaches vorstelle, staute Kate (23) nicht schlecht. „Eine eigene Radiosendung? Das ist möglich?“, frage sie erstaunt, „aber wer schaltet einen Radiosender nur für eine Stunde ein?“ Kate kannte den Bürgerfunk gar nicht. Sie hatte die Vorstellung, wir müssen erst eine Antenne auf dem Dach anschrauben, um zu senden. „So viel Aufwand“, fragt sie erstaunt. Dank Bürgerfunk und Radio Ennepe Ruhr brauchte Sie gar nicht aufs Dach zu steigen. Es reichte ein Radioführerschein. Der Medientrainer Conny Rupp bildete im Mai sieben Wittener aus, damit sie selbstständig eine Radiosendung produzieren und beim Lokalradio einreichen dürfen.

Vormittags lernten die Kontrakt-Coaches und zwei weitere Wittener im Café Schelle die Theorie, nachmittags wurde die Theorie mit den Jugendlichen in Praxis umgesetzt. Sie führten eine Redaktionskonferenz, bestimmtem die Musik und Themen und verteilten die Aufgaben. Die Jugendlichen interviewten sich gegenseitig und dann an den folgenden Tagen schwärmten sie in Witten aus. Sie befragten ihre Couches, ehemalige Projekt-Teilnehmer und die Projektleiterin Claudia Formann. Sie kamen bei den Interviews sogar aus dem Atem, denn auch beim Sport im Wullen Stadion war ihr Mikrofon dabei. Am letzten Tag wurde das Büro von Claudia Formann in der Stabstelle für Integration, Internationale Beziehungen und Städtepartnerschaften in eine Sprecherkabine umfunktioniert. Kate Ellers-Kaczmarek und Christian Walker sprachen dort ihre Moderation ein, einen Raum weiter schnitten Nurcan Saban und Marek Schirmer die Sendung zusammen. Und dann trafen sie nachmittags ihre größten Kritiker. Die Kontrakt-Jugendlichen bewertete jeden Schnitt und machten auf jedes überflüssige Wort aufmerksam. Das war ihre Aufgabe, denn zur Produktion einer Sendung gehört auch eine Bewertung - das Feedback. Am kommenden Wochenende (8.7.) feiert das Projekt „Kontrakt“ den 10. Geburtstag. Was die Jugendlichen das ganze Jahr über in dem Projekt machen, erzählen sie am Sonntag in Witten auf 104,2 MHz und im Internet und via Radio Ennepe Ruhr-App weltweit und schon bald auch im Podcast auf der Facebook-Seite von Kontrakt und bei nrwision.de